Bqeel M8S Plus 4K OTT TVBox – Kodi Mediacenter

Share

Lieferumfang:

  • Bqeel M8S Plus
  • Fernbedienung (ohne 2x AAA Batterien)
  • HDMI Kabel
  • Netzkabel
  • 3,5mm Klinke zu Chinch Kabel

Erster Eindruck:

Die Bqeel M8S Plus OTT TV-BOX sieht Ihrem Vorgängermodell (ich denke das ist die M8S) sehr ähnlich, auch diese Box kommt mit Maßen von ca. 12,9 x 12,9 cm und Höhe von 2,5cm.

Laut Artikelbeschreibung auf Amazon soll die M9C die Vorgängerversion sein. Das fände ich etwas merkwürdig, auf M9C folgt M8S Plus?!
Es wäre leichter anhand der Modell-Bezeichnung zu erkennen um welche Modell-Klasse es sich handelt. (Einsteiger-Modell / Mittelklasse-Modell / Profi-Modell).

Lediglich der Aufdruck auf der Oberfläche unterscheidet sich auf den ersten Blick, selbst die Modellbezeichnung auf der Unterseite ist gleich (Model M8S).

Die Bqeel M8S Plus besitzt 2x USB 2.0 Ports, einen SD Karten-Slot – zum Erweitern des 16 GB großen internen Speichers, einen SPDIF (Toslink)-Anschluss, 3,5mm Klinken-Port, einen HDMI-Anschluss, ein Ethernet-Port mit Gigabit Unterstützung und einen Netzteilanschluss (5V). Außerdem ist das Gerät bereits mit DualBand fähigem WLAN (AP6330) und Bluetooth 4.0 ausgestattet.

Wie auch auf dem Vorgängermodell ist auf dem M8S Plus noch die mittlerweile in die Jahre gekommene Android 4.4. Version installiert.

Im Lieferumfang ist außerdem eine 12-Tasten Fernbedienung, diese weicht nicht nur optisch vom Vorgängermodell ab, sondern sie sieht sehr viel hochwertiger aus und fühlt sich auch stabiler an. Sie benötigt lediglich noch 2xAAA Batterien für die Inbetriebnahme. Die Fernbedienung arbeitet im Gegensatz zu den Vorgängermodellen auch noch bei ca 4 Metern Entfernung richtig zuverlässig! …schön das hier verbessert wurde!

Technische Informationen:

Um auf die technischen Eigenschaften einzugehen würde ich hier gerne einen Vergleich zu meinem Rasberry Pi 2 anstellen.

Bqeel M8S Plus vs. Raspberry Pi 2

Rasberry Pi 2 Bqeel M8S Plus
CPU RM Cortex-A7 Quad Amlogic S812 64Bit
GPU Broadcom Dual Core VideoCore IV, 250 Mhz ARM Mali-450 MP6, 600 Mhz
CPU Takt Quad Core 900 MHz Quad Core 2.00Ghz
LAN 10/100 10/100/1000
WLAN Nein Ja (2,4 Ghz und 5 Ghz)
Bluetooth Nein Ja Version 4.0
HDMI HDMI Ja (FullHD bis 30 fps) Ja 1.4b (FullHD 1080p 60fps, UltraHD 4K 60fps)
RAM 1024 MB 2048 MB DDRIII
interner Speicher Nein + microSD-Kartenslot 16GB + microSD-Kartenslot
USB 4x USB 2.0 2x USB 2.0
Audio 3,5mm Klinkenport – HDMI 3,5mm Klinkenport – Toslink – HDMI
Betriebsspannung 5 V 5 V
Besonderheiten GPI0-Port mit 40 Pins, Anschluss für ein Display (DSI), und Anschluss für eine Kamera (CSI) Auflösung bis 4K bei 60fps, WLAN, Android, Kodi mit einer vielzahl an Addons, Toslink-Port
Betriebssystem Kein Betriebssystem vorinstalliert, Standard-OS Raspbian Android 4.4.2, Kodi mit vielen Plugins vorinstalliert

GeekBench 3
Single-Core Score: 545
Multi-Core Score: 1526

Inbetriebnahme:

Da die Bqeel M8S Plus bereits vorinstalliert ist, ist die Inbetriebnahme ganz einfach – Netzkabel, HDMI-Kabel und LAN-Kabel rein und los gehts.
Der erste Boot-Vorgang dauert keine Minute. Eine intuitiv zu bedienende Kachel-Oberfläche mit einigen vorinstallierten Apps begrüßt Euch.

Anpassen könnt ihr in diesem MediaBox Launcher lediglich die kleinen Boxen unterhalb, in dem ihr auf die PLUS Kachel klickt. Hier könnt ihr installierte Apps als Favouriten markieren und auf den Home-Screen holen.

Außerdem lässt sich der Inhalt der großen Kacheln, Online Video, My recommend und Music anpassen.
Diese sind wie Ordner zu verwenden, in den ihr eure Apps verknüpfen könnt.

Unter My Apps findet ihr alle installierten Apps.

Im Menüpunkt Local habt ihr Zugriff auf einen recht brauchbaren File Manager (nur lokal).

Über die Kachel Settings kommt ihr in die Grundeinstellungen. Hier könnt ihr eure Netzwerkanbindung (LAN oder WLAN) auswählen, die Soundausgabe sowie die Bildschirmauflösung, und viele weitere Grundkonfigurationen bestimmen. Eine erweiterte Einstellungs-Schaltfläche ermöglicht es Euch beispielsweise auch das Tastatur-Layout, VPN, Bluetooth sowie die Systemsprache uvw. einzustellen.

Eine 4K Auflösung funktionierte an meinem UHD-TV herrvorragend, einfach in den Einstellungen nicht ganz nach oben scrollen sondern nach 4K suchen, hier gibt es die Möglichkeit 4k@30PFS auszuwählen.

Auch die optional zusätzlich angeschlossene USB Tastatur lässt sich mit deutschem Layout hinterlegen.

Der SUPERUser (root) ist bereits installiert damit habt ihr also Kontrolle über die gesamte Box, sodass ihr die Vielzahl an vorinstallierten Anwendungen wie Netflix, Kodi usw., wenn unwerwünscht auch einfach löschen könnt um Speicher freizuschaufeln.

Das Android 4.4.2 KitKat läuft auf der Bqeel M8S Plus sehr flüssig, Apps starten schnell und Befehle werden zügig akzeptiert. Die integrierten 2 GB Arbeitsspeicher machen sich definitiv bezahlt, die Box läuft auch bei mehreren gestarteteten Apps immernoch zuverlässig. Trotzdem würde ich mir ein OTA Update auf eine aktuelle Android Version wünschen.

Natürlich könnt ihr euch bei diesem vollwertigem Android-Betriebssystem auch Games und Apps zum Beispiel über den offiziellem Google Play-Store installieren.
Auch ein offline App-Installer ist bei der Bqeel M8S Plus mit an Board, so dass ihr .apk-Dateien direkt vom USB Stick oder microSD installieren könnt.

Die recht leistungsstarken GPU und CPU lassen die Box schnell mit einem USB-Controller zu einer kleinen Spiele-Konsole verwandeln. Beispielsweise auch ideal mit Spielekonsolen-Emulator-Apps 😉

Das bereits installierte Kodi (auch ohne Google-Konto nutzbar) kommt mit vielen vorinstallierten Plug-Ins. Die Plug-Ins ermöglichen es Filme, TV-Serien, Radio-Streams, Live-TV-Streams, zu schauen. Natürlich hat das Ganze leider einen Haken, wer auf Deutsch Sprachige Sendungen/Filme/Serien besteht, wird leider nur begrenzt fündig.

Fazit:

Beste Bqeel TV Box! – Flotte CPU und RAM, großer Speicher – das Update lohnt sich!

Die Bqeel M8S Plus arbeitet sehr zügig und kommt  dank seinen 2 GB RAM nicht so schnell ins schwitzen (oder auch stocken). Die Unterstützung von DualBand WLAN sowie Bluetooth 4.0 runden die Eigenschaften der Box perfekt ab. Die Wiedergabequalität von 4K Inhalten mithilfe des integrierten 4K Players ist klasse und läuft astrein!
Die neue Fernbedienung, reagiert prompt und das auch mit einem Abstand von über 4 Metern.

An der Übersetzung ins Deutsche muss noch ein wenig Hand angelegt werden, der Launcher ist in Englisch, das System in Deutsch. Regelmäßige OTA Updates des Betriebssystems würde ich mir sehr wünschen.

Wenn dich dies stört, dann kannst du natürlich jederzeit einen anderen ggf. deutschsprachigen Launcher aus dem PlayStore installieren 😉

Das vorinstallierte Kodi mit seiner Vielzahl an bereits integrierten Plug-Ins ist eine feine Sache, vorausgesetzt ihr möchtet englischsprachige TV-Sendungen und Filme schauen.
Das System kann aber natürlich um weitere Plug-Ins (beispielsweise für IPTV) erweitert werden. Alternativ gibt es auch sehr coole, bezahlbare, legale Apps und Dienste für Kodi um TV-Sendungen und Filme zu schauen – wie mit Netflix, Zattoo und Co.
Die vielen Möglichkeiten die das Android-Betriebssystem mit seinem Stores zur Verfügung stellt, lassen der Box viele Einsatzgebiete ermöglichen.

Ich habe diesen Artikel kostenlos für eine ehrliche Bewertung vergünstigt zur Verfügung gestellt bekommen.

Bqeel M8S Plus

57,99 EUR
Bqeel M8S Plus
93.25

Produkt-Leistung

10/10

    Verarbeitung/Material

    9/10

      Inbetriebnahme

      9/10

        Preis / Leistung

        9/10

          Pro

          • Bluetooth und DualBand WLAN
          • flotte 2GB RAM
          • überarbeitete Fernbedienung
          • großzügiger Lieferumfang

          Kontra

          • in die Jahre gekommendes Android 4.4.2
          • nicht vollständig auf Deutsch einstellbar

          About Mario

          Technik-Fan und Grafiknerd

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.