PanShot LT-C01 Selfiestick mit Kabel

/, Foto/Video, Gadgets, Smartphones, Testumgebung/PanShot LT-C01 Selfiestick mit Kabel

PanShot LT-C01 Selfiestick mit Kabel

Lieferumfang:

  • Selfiestick
  • Schutzbeutel
  • Handschlaufe
  • Bedienungsanleitung (englisch)

Erster Eindruck:

Der schwarze Selfistick gefällt mir auf dem ersten Blick in seinem komplett schwarz gehaltenen Gewand. Lediglich der Aufdruck PanShot über der Grifffläche sowie die Plastikteile zwischen den Stangenelementen sind weiss. Der Auslöse-Knopf befindet sich am unteren Griff , dieser ist komplett gummiert, damit er auch nicht so schnell aus der Hand rutscht.

Der PanShot LT-C01 besitzt auf der Unterseite des Griffes ein Stativgewinde. Der Stick lässt sich ohne Probleme auf ein Stativ aufdrehen.

Die Smartphonehalterung lässt sich um 270° drehen. Eingeklemmt werden können Smartphones mit einer Breite zwischen 5cm und 8cm. Ein Federsystem umklammert das eingesetzte Smartphone. Ober- und unterhalb der Klammern ist eine hartgummierte Schicht, um Beschädigungen und Wegrutschen des Smartphones zu vermeiden. Genial ist, dass die Smartphonehalterung auch ganz einfach abmoniert werden kann. So erhält man den sogenannten GoPro Mount, hierrüber können dann beispielsweise auch Actioncams und weitere Adapterstücke befestigt werden. der Mount kann nicht ambontiert werden.

Der Stick mißt im Auslieferungsszustand insgesmmt ca 23cm. Durch drehen nach rechts lösen sich die Blech Stangenelemente und lassen sich auf insgesammt einer Länge von 86,5 cm ausfahren. Die Elemente werden mit einem dreh nach links an der rausgezogenen Stelle fixiert. Im komplett ausgefahrenden Zustand wirkt der Stock schon etwas wackelig. Bei sehr starkem Wind/Sturm kann ich mir vorstellen, dass sich dieser schnell verbiegen würde.

Direkt unter dem GoPro Mount Element ragt das Klinkenkabel raus. Dieses kann bei Bedarf ohne Probleme auf ca 25 cm gezogen werden.

Inbetriebnahme:

Um nun den Stick am Smartphone zu benutzen, müsst ihr zuerst die Smartphonehalterung hochklappen. Nun klemmt ihr Euer Smartphone in die Einrichtung. Zieht dazu am besten die obere Klemme nach oben und fügt das Smartphone ein, lasst die Klemme los wenn das Smartphone gut sitzt.

Nun schließt noch das Klinkenkabel in den Kopfhörereingang eures Smartphones und startet die Kamera-App. Macht gerne gleich einen Versuch ob der Auslöse-Knopf funktioniert und betätigt diesen.

Eventuell muss in Eurer Kamera-App, die Auslösefunktion über die Lautstärkeregelung ändern.Hier muss bei Betätigung „Auslöser“ oder „Caption“ gewählt werden.

Sollte sich immer noch nichts tun, dann geht es Euch wohl genau so wie mir. Denn mit meinem HTC One M8 (Stock ROM) scheint die Auslöserfunktion nicht kompatibel zu sein, sehr schade! Mit dem Samsung Galaxy Note 3 meiner Freundin funktionierte der Auslöser über das Klinkenkabel ohne Probleme.

Nun kann der Stick ausgefahren werden und coole Fotos aus der neuen Perspektive geschossen werden.

Fazit:

GoPro Mount sehr praktisch, mit HTC One M8 nicht kompatibel.

Der Stick ist praktisch und bietet mit seinem zusätzlichem Stativgewinde und dem GoPro Mount viele weitere Einsatzmöglickkeiten für meine Actioncam. Jedoche wirkt der Stock komplett ausgefahren nicht mehr so stabil, die einzelen Stock-Elemente wackeln. Das Auslösen über Kabel ist sehr viel unkomplizierter und schneller als über Bluetooth, jedoch war der Stick mit meinem HTC One M8 nicht kompatibel, so dass das Auslösen über den Stock nicht möglich war. Mit dem Samsung Gerät war der Stick kompatibel und funktionierte sehr gut.

Ich habe diesen Artikel für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

PanShot LT-C01 Selfiestick mit Kabel

16,99 EUR
PanShot LT-C01 Selfiestick mit Kabel
6.8

Produkt-Leistung

7.0/10

Verarbeitung/Material

7.0/10

Inbetriebnahme

5.0/10

Preis / Leistung

8.0/10

Pros

  • GoPro Mount
  • Liegt gut in der Hand

Cons

  • nicht mit jedem Smartphone kompatibel
  • ausgefahren, wackelig

Von | 2015-06-14T19:51:45+00:00 Juni 14th, 2015|Actioncams, Foto/Video, Gadgets, Smartphones, Testumgebung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar