Cooler Master V450S Power Supply

Share

Effizient, leise, chick und praktisch!

Erster Eindruck:

Das CM V450S kommt in einem schwarzen, hochwertig wirkenden Karton. Die Spezifikationen sind in 21 Sprachen angegeben, darunter auch Deutsch.

Verpackungsinhalt:
Eine bedruckte Bedienungsanleitung / User Manual ist enthalten. Auf dieser befinden sich neben einer grafischen Einbauanleitung die gut zu verstehen ist auch in den angegebenen Sprachen die Garantieanweisungen. Auf dieses Netzteil vergiebt CoolerMaster eine 5 Jährige Garantie, das finde ich stark!

1x Handbuch mit Garantiehinweisen
1x Kaltgerätestecker (Stromkabel)
4x Schrauben
1x Erweiterungskabel mit 3x 4Pin Stromanschluss + 1x Floppy
2x Erweiterungskabel mit 3x SATA Stromanschluss
1x Netzteil mit 20+4Pin (Mainboard), 4+4Pin (CPU), 2x 6+2 Pin (PCI-e(Grafikkarten))

Alle Erweiterungskabel sind schwarz und machen einen hochwertigen Eindruck, das selbe gilt für die bereits am Netzteil befestigten Kabel, diese sind mit einem schwarzen Netztunnel gebündelt, ideal auch für Case-Modder!

Das Netzteil selber ist schwarz mit einem silber/orangen Aufdruck an den Seiten(CoolerMaster V 450) der 120mm CoolerMaster Lüfter wurde in silber abgesetzt und lässt sich bei belieben sogar tauschen oder zur Reinigung einzeln rausschrauben.

Der Einbau:
Das Netzteil ließ sich individuell einsetzen, ideal, denn bei meinem Gehäuse (Sharkoon Vaya Midi) befindet sich der Netzteilschacht unten. So kann die Luft auch nach oben zirkulieren, was bei meinem alten Netzteil nicht der Fall war. Der Einbau verlief leicht und problemlos, alle meine internen Hardwarekomponenten konnten angeschloßen werden. Die Stomkabel (SATA/4Pin) ließen sich etwas schwierig an den Stromport drücken bzw. abziehen, jedoch ist dies nicht unbedingt als Nachteil zu sehen, da die Kabel natürlich fest am Anschluss sitzen sollen.

Mein System:
1x SATA Kingston 128GB SSD
1x SATA 3 TB HDD Western Digital
1x SATA LG DVDRW
Mainboard: Gigabyte GA P55 UD2
CPU: Intel i5 750 @ 2.67 GhZ
RAM: 8 GB DDR3
Grafikkarte: GeForce GTX 460 (2x 6Pin PCI-Express)

Fazit:
Mein altes Netzteil (NoName 780HM MAX780W) wurde erfolgreich ersetzt. Das CoolerMaster bietet mir durch die höhere Effizienz, (80+ Gold 92%) mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch, zudem kann ich individuell festlegen welche Stromanschlüsse ich benötige und vorallem auch in welcher Reihenfolge ich die Stromanschlüsse platziere. So kann zusätzlicher Freiraum im Gehäuse geschaffen werden welche die Luftzirkulation im Gehäuse optimiert.
Ein weiterer Vorteil: Das Netzteil ist richtig leise!

About Mario

Technik-Fan und Grafiknerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.