AKASO M8S 4K OTT TVBox – Kodi Mediacenter

Share

Lieferumfang:

  • AKASO OTT M8S TVBox
  • Fernbedienung (ohne 2x AAA Batterien)
  • HDMI Kabel
  • Netzkabel
  • Geschenkkarte für eine Bluetooth-Touch-Tastatur

Erster Eindruck:

Optisch gefällt mir die schwarze AKASO OTT M8S TVBox, ganz gut.
Sie ist mit ihren Maßen von ca. 12,9 x 12,9 cm und Höhe von 2,5 cm natürlich sehr viel platzsparender als ein gleichwertiges Laptop oder Barebone oder Shuttle PC bietet jedoch fast denselben Funktionsumfang.

Schnittstellen:

  • 2x USB 2.0
  • SD Karten-Slot – zum erweitern des 8GB großen internen Speichers
  • SPDIF (Toslink)-Anschluss
  • 3,5mm Klinken-Port
  • einen HDMI 1.4b-Anschluss
  • Ethernet-Port (10/100)
  • einen Netzteilanschluss (5V)
  • WLAN (DualBand fähig / 2.4GHZ und 5 GHZ)
  • Bluetooth 4.0

Die AKASO OTT M8S TVBox ist mit ihren vielen Schnittstellen einigen ähnlichen Geräten weit voraus und bietet somit viel Flexibilität.

Technische Informationen:

  • CPU: Amlogic S812 Quad-Core 1.99Ghz
  • GPU: Octo-Core MaliTM-450MP
  • RAM: 2048 MB
  • Betriebssystem: Android 4.4.2

Inbetriebnahme:

Nachdem das Netzteil und das HDMI-Kabel an den TV angeschlossen sind, startet die Box automatisch. Falls ihr für die mitgelieferte Fernbedienung gerade keine Batterien zur Hand habt, könnt ihr die Box auch mit USB-Maus und Tastatur Steuern. Die Fernbedienung funktioniert auch über eine Distanz von knapp 4 Metern noch zuverlässig, benötigt aber eine gefühlte halbe Sekunde bis das System auf die Befehle reagiert.

Der erste Boot-Vorgang dauert nur wenige Sekunden, eine Meldung lässt Euch entscheiden welchen Launcher ihr benutzen wollt. (Launcher oder MediaBox Launcher) Ich entschied mich für den MediaBox Launcher, und bestätigte meine Auswahl mit Always. (So benutzt er diesen Launcher immer als Standard Launcher)

Schaut gerne dazu mein Unboxing-Video:

Launcher:

Der MediaBox Launcher wartet mit einer TV optimierten Kachel-Oberfläche mit einigen vorinstallierten Apps auf Euch.

Unter dem  Menüpunkt Settings, dem Zahnrad-Symbol, lassen sich übersichtlich die wichtigsten Konfigurationen, WLAN oder LAN, Soundausgabe, Bildschirmauflösung (bis 4k bei 30fps) steuern, auch CEC und Miracast Dienste können hier konfiguriert werden.

Über den Menüpunkt erweiterte Einstellungen lässt sich in gewohnter Android Menüstruktur auch die unter dem Raster Language die System-Sprache auf Deutsch einstellen. Der MediaBox launcher, also die Benutzeroberfläche bleibt jedoch komplett in Englisch. Schade – hier sollte noch dran gearbeitet werden.

Ihr habt über die Kacheln OnlineVideo, Myrecommend und Local (welches wohl eigentlich mal Music heißen sollte) die Möglichkeit, Apps für einen Schnellstart abzulegen, beziehungsweise zu sortieren. Die Kachel My Apps zeigt Euch alle bereits installierten Apps an, von hier aus lassen sich die einzelnen Apps auch direkt starten.

Performance:

Das Betriebssystem läuft mit der recht starken Quad-Core CPU und den 2 GB RAM sehr flüssig auf der AKASO OTT M8S TVBox.

Die Box geht jedoch bei mehr als 3-4 gleichzeitig gestarteten Apps schon in die Knie, dies macht sich durch langsame Reaktionen bemerkbar, irgendwann ist der Arbeitsspeicher nun mal voll. Hierfür wurde auf dem Home-Screen ein Clean Memory Button eingerichtet, der die aktuelle Speicherkapazität in Prozent anzeigt. Ein Klick auf diesen Button reicht und der Arbeitsspeicher wird wieder freigeräumt, sehr praktisch.

Natürlich könnt ihr euch bei diesem mittlerweile schon in die Jahre gekommenen Android 4.4.2-Betriebssystem auch Games und Apps aus dem offiziellem Google Play-Store installieren, hierzu ist natürlich die Anmeldung mit einem Google-Konto eine Voraussetzung. Aber auch einen APK Installer (AppInstaller bringt die Box mit, diese ermöglicht es Euch APKs direkt von einem USB-Stick oder SD-Karte zu installieren, ohne Euch irgendwo anzumelden.

Super fand ich, wenn die Entwickler ein OTA (over the Air) Update für dieses System herausbringen, da einige Apps mittlerweile die Kompatibilität mit älteren Android Versionen einstellen, bisher habe ich noch kein Update erhalten. Im Internet findet man jedoch einige Infos um ein lokales Update durchzuführen.

Für Multimedia- und Streaming-Fans ist bereits eine Verknüpfung zur beliebten Kodi-App (auch ohne G-Konto startklar) platziert. Nach dem Start lässt diese Euch entscheiden, ob ihr die Vielzahl an vorkonfigurierten Film- und Serien-Streaming-Plug-ins, Musik-Plugins und System-Plugins mit installieren wollt oder nicht. Eine PopUp Meldung gibt Euch hier den Hinweis, dass es sich um Drittanbieter Plug-Ins handelt, die Nutzung dieser PlugIns könnte in einigen Ländern illegal sein. Die Entscheidung liegt also bei Euch 😉

Die Plug-Ins ermöglichen es Filme, TV-Serien, Live-TV-Streams, online zu schauen. Natürlich hat das Ganze einen Haken, wer auf deutschsprachige Inhalte besteht wird leider kaum fündig oder sie laufen nur mit einer zusätzlich eingerichteten VPN-Verbindung. Auch die vorinstallierte Kodi-Version lässt sich einfach nicht auf Deutsch umstellen. Natürlich könnt ihr Kodi auch ohne die vielen vorinstallierten Plugins verwenden um Eure lokalen Medien strukturiert anzeigen und abspielen zu lassen. Da ihr ROOT Rechte besitzt könnt ihr alle vorinstallierten Anwendungen auch einfach deinstallieren.

Ich habe Kodi mittlerweile lieben gelernt 😉

Geschenke, Geschenke!:

Nicht nur dass der umfangreiche Lieferumfang, mit HDMI-Kabel und Fernbedienung den Sofort-Start ermöglicht, als Zusatz-Goodie verschenkt AKASO allen Produktbewertern (Bewertung der Box auf Amazon) eine kabellose Touch Tastatur. Hierfür einfach die Schritte auf dem beigelegtem Infoblatt folgen.

Fazit:

Diese Multimedia Box macht aus deinem TV ein Android SmartTV – Leistungsstark mit coolen Features!

Die AKASO OTT M8S TVBox ist eine hervorragende Erweiterung deines TVs.
Nicht nur, dass ihr  bequem vom Sofa aus eure Multimediadateien abspielen könnt, das beliebte Android Betriebssystem bietet euch mit seinen Apps und Vorteilen viele Einsatzbereiche.

Die AKASO OTT M8S TVBox benötigt nur 5V und ist somit im Gegensatz zu Laptops und Shuttle-Computern eine strom- und platzsparende Alternative.
Genial finde ich, hier ist bereits alles installiert und im Lieferumfang enthalten um direkt los zu legen (außer 2xAAA Batterien).

Die vielen Kodi-Plugins könnten überfordern, vor allem weil die vorinstallierte Kodi- Anwendung hauptsächlich für den englisch-Sprachigen Raum geeignet ist. (…und sich auch einfach nicht in deutsch umstellen lässt).
Daher fand ich es praktisch, dass ich selbst entscheiden konnte ob ich die vielen Kodi-Plugins installieren möchte oder nicht, erspart natürlich Speicherplatz, wenn man diese sowieso nicht benötigt.

Praktisch ist auch, dass viele USB Eingabegeräte wie Controller für Android-Games und Maus und Tastatur für SocialMedia, Browser, Youtube sofort erkannt und benutzt werden können.
Auch mit DualBand (5Ghz und 2.4Ghz) WLAN-Signalen kommt die Box klar und bietet daher immer eine gute Netzwerk-Performance. Bluetooth Controller wurden ebenso problemlos erkannt.

 

Ich habe diesen Artikel kostenlos für eine ehrliche Bewertung zur Verfügung gestellt bekommen.

AKASO M8S 4K

AKASO M8S 4K
89

Produkt-Leistung

10/10

    Verarbeitung/Material

    8/10

      Inbetriebnahme

      9/10

        Preis / Leistung

        9/10

          Pro

          • großzügiges Zubehör + Geschenk
          • gute Performance
          • schneller Einstieg

          Kontra

          • Launcher und einige Applikationen größtenteils nur auf Englisch

          About Mario

          Technik-Fan und Grafiknerd

          2 comments on “AKASO M8S 4K OTT TVBox – Kodi Mediacenter

          1. “Auch mit DualBand (5Ghz und 2.4Ghz) WLAN-Signalen kommt die Box klar und bietet daher immer eine gute Netzwerk-Performance.”

            Guten Tag,
            an welcher Stelle im Einstellungsmenü haben Sie die Auswahmöglichkeit für das DualBand gefunden? Mir war es nirgends möglich um 5Ghz auszuwählen. In meiner Fritzbox 7390 wurde das Gerät auch nicht mit 5Ghz angezeigt.
            Beste Grüße

            1. Moin Gerd, an der Box selbst lässt sich nur der komplette WLAN Empfang ein/ausstellen. Bei mir werden (wie im Video zu sehen) beide Netze angezeigt (Robin ist das 5Ghz Batman 2.4).
              Besitzt Du auch die AKASO Box oder ist es eine andere M8S, je nach “Hersteller/Distributor” unterscheiden sich die Platinen und verbauten Chipsätze teilweise sehr stark, obwohl sie den gleichen Modelnamen tragen. Leider eine Katastophe da durchzusteigen.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.