HTC U11 – 64 GB – Brilliant Black

///HTC U11 – 64 GB – Brilliant Black

HTC U11 – 64 GB – Brilliant Black

Mein erster Eindruck zum HTC U11

Design:

Das HTC U 11 wirkt durch die spiegelnde, gläserne, Front und Rückseite sehr edel. Die Spiegelungen bei Lichteinfall ergeben durch die gewölbte Rückseite  einen coolen Effekt, Fingerabdrücke sind natürlich leider nicht gänzlich zu vermeiden. Obwohl die Front und Rückseite aus robustem Gorilla Glas 5 bestehen, behandelte ich es, weil es recht glatt ist, automatisch wie ein rohes Ei. Gefasst sind die Glasflächen in einem matten Alurahmen, dieser gibt auch zusätzlichen Grip. Ecken und Kanten hat das U11 nicht, es ist an allen Seiten sehr schön abgerundet und liegt mit seinen Dimensionen von 153,9 x 75,9 x 7,9 mm sehr gut in meiner Hand. Mit seinen 169 Gramm wirkt es in den Händen angenehm schwer. Um das Smartphone dennoch direkt zu schützen, liegt direkt im Lieferumfang bereits ein transparentes Kunststoff-Case bei, praktisch. Schade nur, dass dieses Plastik-Case schnell verkratzt und anschließend wirklich nicht mehr viel von der schönen Glasrückseite zu sehen ist. Das U11 ist zudem wasser- und staubdicht nach IP67, klasse!

Einen Klinkenport findet man am U11 nicht, hier setzt HTC auf den USB-C 3.1 Port und im Lieferumfang enthaltenen USB-C-Kopfhörer und einen USB-C zu Klinken-Adapter. Die Lösung finde ich gelungen, eine Angriffsfläche für Staub und Schmutz weniger. Zur Steuerung stehen, neben dem Touchscreen, eine lauter/leiser Schaltwippe sowie einen An/Aus-Button auf der rechten Seite noch ein ein Fingerprintsensor bzw. kapazitiven Home-Button auf der Front zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich benutzerdefinierte Aktionen durch rasches oder längeres zusammenquetschen des Smartphone-Rahmens, Edge-Sense genannt, durchführen. Optisch ist die Edge-Sense-Bedienung nicht zu sehen. Praktisch, wenn man ganz schnell ein Schnappschuss machen möchte und gerade Handschuhe trägt oder das Gerät nicht zuerst noch entsperren möchte, das Ganze funktioniert auch sehr zuverlässig.

Display:

Das 5,5 Zoll LCD Display wirkt mit der Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel (539 PpI) natürlich sehr schön scharf. Auch die Farben sind kräftig, das Display ausreichend hell und Blickwinkelstabil. Wer möchte kann den Farbraum auch auf sRGB stellen und die Farbtemperatur nach seinen Wünschen anpassen. Die Helligkeit lässt sich zusätzlich durch Abschalten des Automatik-Modus (auch im Automatik-Modus kann die max. Helligkeit manuell vorkonfiguriert werden) noch einmal um ein weiteres erhöht werden.

Performance:

Im HTC U11 werkelt der mit bis zu 2,45 GHz schnelle Octa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 835. Unterstützt wird die CPU durch 4 GB Arbeitsspeicher. Dementsprechend konnte ich keine Ruckler oder Hängerchen feststellen, das System mit der aktuellen Android 8.0 Version, Oreo läuft schön zügig. Wer möchte kann den 64 GB großen internen Speicher um eine mircoSD ersetzen oder bei Bedarf auch zwei SIM Karten verwenden. Das HTC U11 läuft derzeit mit der aktuellen Android 8.0 Version, Oreo.

Im Geekbench 4 erreichte das HTC U11 einen guten Score von 1914 im Single-Core, und 6338 im Multi-Core und schlägt somit beispielsweise das Samsung Galaxy S7. Das S8 liegt im Vergleich etwas über dem HTC bei 1953 Single-Core Score 6428.

Das U11 muss mit einem 3000 mAh auskommen, dieser hält bei mir, bei regelmäßiger Benutzung, etwas über einen Tag. Ein Quick-Charge 2.0 Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten und lädt das U11 zügig in ca. einer halben Stunde wieder um fast 50% auf.

Hauptkamera auf der Rückseite:

Das HTC ist mit einem 12,2MP (4032 x 3024 Pixel) „UltraPixel 3“-Sensor ausgestattet, mit der f/1.7-Blende entstehen nicht nur schöne Bokeh-Effekte sondern sie benötigt auch weniger Licht. Unterstützt durch die spürbare, optische sowie elektronische Bildstabilisierung (OIS & EIS) kann sie daher besonders im Dunklen punkten.

Überrascht haben mich die Ergebnisse des kleinen Sensors, auch bei näherem Herranzoomen bleiben viele Details erhalten und verschwimmen nicht. Klares Beispiel für mich, dass man auch auf DualLenses verzichten kann, wenn man einen starken Sensor hat.

Die Farben sind natürlich und der Kontrast nicht zu stark.

Die Kamera-Anwendung ist sehr aufgeräumt, es stehen für Fotos neben dem normalen Fotomodus, der Panorama und der Pro-Modus (RAW möglich) zur Verfügung. Jeweils kann hier HDR und Blitz ein/aus/automatisch sowie ein Timer (2s, 5s, 10s) eingestellt weden.

Videoaufnahmen können in mms, QVGA, HD, FullHD und 4K aufgezeichnet werden. In FullHD kann zwischen 30 und 60 Bildern die Sekunde gewählt werden, zudem kann 3D Audio oder HiRes aufgezeichnet werden. Der Autofokus reagiert hier wirklich sehr schnell und visiert Objekte schnell an.
Zudem gibt es einen Hyperlapse-Modus und einen Zeitlupen-Modus mit 120 Bildern pro Sekunde.

Die Frontkamera besitzt einen 16 MP (3456×4608 Pixel) Sensor mit Blende f/2.0 trotze des festen Fokuses können sich die weitwinkligen Fotos schon sehen lassen. Dabei sollte das U11 mindestens 50 cm von der Nase entfernt sein, sonst passt der Fokus nicht, bzw. wirkt das Gesicht irgendwie weichgezeichnet. Falls der Weitwinkel nicht ausreicht, kommt die Kamera App mit einem Selfi-Panorama-Modus, der auch sehr gut funktioniert. HDR kann auf automatisch oder ausgestellt werden. Ein Weichzeichner “Makeup”, Timer und Bildschirmblitz kann konfiguriert werden. Einen Pro-Modus gibt es für die Frontkamera nicht.
Videos können mit der Frontkamera in FullHD aufgezeichnet werden, auch hier lassen sich die Audioaufnahmen auf 3D-Audio und Hi-Res Audio einstellen.

 

Original Fotos (unkomprimiert)

Sound

Ein Highlight des HTC U11 ist wohl der Sound. Das U11 besitzt zwei Lautsprecher, die für ein so schlankes Smartphone einen sehr tollen Klang liefern. Das Smartphone kann je nach eingestelltem HTC BoomSound Musikmodus die Lautsprecher unterschiedlich ansteuern, so gibt der Musikmodus durch den unteren Lautsprecher mehr Bässe, beziehungsweise tiefere Töne wieder. Der Theatermodus ist für das Halten im Querformat gedacht, hier arbeiten die Lautsprecher im Stereo.

Neben den internen Lautsprechern konnten mich die mitgelieferten Kopfhörer besonders überzeugen. Nach der knapp 10 Sekunden kurzen Anpassung an den eigenen Gehörgang über den USonic mit Active Noise Cancellation Assistenten, lassen die Kopfhörer einen runden, satten und ausgeglichenen Klang auf die Ohren bringen und so manche teuren In Ear Kopfhörer alt aussehen. Störgeräusche werden quasi ausgeblendet.

Da das U11 auf einen direkten Klinkenport verzichtet werden die Kopfhörer an die USB-C-Schnittstelle angeschlossen, ein Adapter für vorhandenne 3,5mm-Klinken Kopfhörer liegen jedoch bei. Der Tragekomfort ist dank des leichten Headsets sehr angenehm.

Mein Fazit nach einem Monat

Als HTC-SocialBuddy, konnte ich nun bereits seit einen Monat das Quetsch-Smartphone HTC U11 in meinem Alltag ausprobieren und ich muss sagen, feines Teil!

Vor allem im Bereich Multimedia konnte mich das U11 überzeugen. Videoaufnahmen sind dank optischer und elektronischer Bildtstabilisierung schön smooth, die Soundaufnahme dazu im 3D Sound-Modus (über 4 Mikrofone) richtig klar und die Wiedergabe, nicht nur über die USonic mit Active Noise Cancellatig, gerade für Musikfreunde interessant.

Die Foto-Ergebnisse des 12,2MP Sensors mit lichtstarker 1.7 Blende gefallen mir. So detailreiche Bilder habe ich bisher mit einem Smartphone noch nicht geschossen. Gerade auch bei wenig Licht lässt es wohl das ein oder andere Smartphone im Dunklen stehen. Es muss eben nicht unbedingt ein DualLense Kamera sein, wenn das Smartphone mit einem vernünftigen Sensor daher kommt.

Dank des fixen Snapdragon-Prozessors und ausreichend Arbeitsspeicher, sowie das cleanes Betriebssystems mit Edge Launcher lässt die Performance für mich keine Wünsche offen, Apps starten prompt und ich spüre keine Verzögerungen in der Bedienung. Lediglich der Akku könnte etwas länger durchhalten, nach einem Tag mit regelmäßiger Benutzung ist meistens Schicht.

Optisch ist das Gorillaglas-Gehäuse natürlich ein echter Hingucker, letztendlich werden die meisten User das Gerät sowieso um einen Bumper schnallen, schade drum.

Die Edge Sense Steuerung, bzw. die Quetschgesten haben sich noch nicht so ganz bei mir etabliert. Gelegentlich starte ich mit einem langen Quetscher des Rahmens meinen Sprachassistenten um mein Smart Home zu steuern, das ist ganz praktisch.

Im Bezug auf Preis/Leistung/Qualität für ist für mich das U11 ein Smartphone das in der Flagschiffrangliste einen Platz weit oben verdient hat.

493,00
9.2

Produkt-Leistung

9.2/10

Verarbeitung/Material

9.2/10

Inbetriebnahme

9.2/10

Preis / Leistung

9.2/10

Pros

  • Sehr gute Kamera
  • Toller Klang
  • Wasserdicht nach IP67
  • Dual-SIM
  • tolles Design

Cons

  • Akku
  • Glasrückseite zieht Fingerabdrücke an

Von |2018-03-24T14:06:05+00:00Februar 18th, 2018|Smartphones|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen