Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher

/, Testumgebung/Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher

Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher

Die Multifunktions-Küchengeräte sind gerade richtig angesagt, Platzhirsch ist hier der Vorwerk Thermomix. Dieser wird von Ihren Beitzern und Presse auf Grund der vielen Zubereitungsmöglichkeiten sehr gelobt, diese Geräte kosten häufig über 1000 EUR.

Das Versandhaus Pearl bietet im Bereich der Multifunktions-Küchengeräte den Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher für unter 100 EUR an.
„Mit diesem Küchenwunder geht Kochen wie von Zauberhand!“,so der Slogen.
Ob dieser günstige Multifunktionskocher sein Versprechen hält, werde ich hier berichten.

Erstmal vorweg, ich bin kein Koch und auch kein Hobbykoch, das Zubereiten von Gerichten übernimmt in der Regel meine Frau.

Lieferumfang:

  • Multifunktionskocher
  • Innentopf (antihaftbeschichtet)
  • Dampfeinsatz
  • Frittier-Eisatz
  • Griff für die Einsätze
  • Reislöffel
  • Suppenkelle
  • Messbecher
  • Joghurtbehälter
  • Stromkabel (Kaltgerätestecker)
  • Anleitung in Deutsch

Erster Eindruck:

Der 4,2Kg leichte Kocher selbst macht einen stabilen und ganz ordendlich verarbeiteten Eindruck, das leicht gebürstete Aluminiumgehäuse gefällt mir. Mit seinen Maßen von 380 x 295 x 270 mm nimmt er auf der Arbeitsfläche nicht viel Platz weg. Er besitzt einen Kunststoff-Haltegriff zum leichteren Transportieren und auch das Stromkabel lässt sich abnehmen. Der Deckel lässt sich über einen mechanischen Hebel leicht öffnen und verschließen auf diesem befindet sich auch eine abnehmbare Dampfentlüftung. Im Inneren des Kochers befindet sich die Heizplatte.

Das Bedienpanel ist grau Hinterlegt und mit gelb-orangenen Verzierungen versehen, die ich persönlich ein wenig kitschig finde. Das Panel ist mit 10 Drucktasten ausgestattet, diese sind in englischer Sprache beschriftet und ebenfalls, bis auf die gelb-orangene Menütaste, grau hinterlegt.

18 Funktionsleuchten, ebenfalls englisch Beschriftet, umrahmen das LCD Display.

Für den deutschen Markt hätte man die Buttons auch übersetzten lassen müssen um die Funktionen einfacher und intuitiver zu verwenden, die Übersetzungen befinden sich jedoch auch in der mitgelieferten Bedienungsanleitung.

Der Lieferumfang fällt sehr umfangreich aus, Kuststofflöffel, Suppenkelle und Joghurtbehälter sind nette dreingaben, wiedersprechen jedoch das Konzept mehr Platz in der Küche zu schaffen.

Der antihaftbeschichtete Topf ist sehr leicht und besitzt eine Füllanzeige im Inneren eingestanzt (L, S, CUP):
0.6L – 1.0L – 1.4L – 1.8L
4CUP – 6 CUP – 8 CUP – 10CUP

Ich verstehe jedoch nicht, welche „L“ Angaben dies sein sollen, Liter sind es sicher nicht, denn in diesen Kochtopf passen insgesamt 5 Liter. Eine Füllmenge von ca. 2 Litern zeigte im Topf ca. 1.0 an. Auch im Benutzerhandbuch finde ich leider keine Hinweise dazu.

Inbetriebnahme:

Bevor es das erste Mal losgehen kann, sollten der Topf und die Einätze vorher einmal gereinigt werden. Nun sollte überlegt werden was man denn leckeres zubereiten möchte. Viele Speisen und deren Programme stehen laut Benutzerhandbucht zur Auswahl:

  • (Rice) Reis
  • (Poach) Pochieren
  • (Fast Cook) Schnellgaren
  • (Soup) Suppe
  • (Yoghourt) Joghurt
  • (Steam) Dämpfen/Dünsten
  • (Cake) Kuchen
  • (Fry) Frittieren/Barbecue
  • (Stew) Eintopf/Schmoren
  • (Congee) Congee
  • (Pizza) Pizza
  • (Disinfection) Entkeimung
  • (Meat) Fleisch
  • (Vegetable) Gemüse
  • (Constant Heat) Konztante Hitze
  • (Free) Manuell
  • (Keep Warm) Warmhalten

Der Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher kann natürlich nicht zaubern und aus ein paar in den Topf geworfenen Zutaten eine Mahlzeit kochen – Der Unterschied der einzelnen Koch Programme ist jediglich die automatisch gewählte Kochzeit und Temperatur.
Bei Reis beispielsweise 105°C und 45  Min Kochzeit. Beim Suppe 110°C und 1 Stunde.

Wie diese Gerichte jedoch genau zubereitet werden, wird leider im Benutzerhandbuch nur anhand von Reis kochen und Dampfgaren beschrieben und das leider nicht richtig nachvollziehbar.

Mich persönlich würde ja interessieren wie eine Pizza aus dem Multifunktionskocher ausschaut.

Das größte Problem ist die Portionierung:
„Messen Sie die gewünschte Menge Reis mit dem Messbecher ab. Ein Messbecher ungekochter Reis ergibt zwei Portionen gekochter Reis. Überfüllen Sie den inneren Behälter nicht: 1 Messbecher Reis entspricht ca. 180 ml (ca. 160 g); die maximale Menge Reis für 4l beträgt 8 Messbecher, für 5l beträgt sie 10 Messbecher.“ (Auszug aus dem Benutzerhandbuch http://www.pearl.de/pdocs/NC3820_11_145495.pdf)

Leider steige ich da beim besten Willen nicht durch, die L angaben auf dem Kochtopf selbst verwirren dann noch zusätzlich.

Die einzelnen Arbeitsschritte am Gerät selbst werden jedoch verdeutlicht:

  1. Zutaten in den Topf
  2. Menütaste drücken bis das gewünschte Gerichtfeld beleuchtet wird.
  3. auf Start/Warmhalten drücken und abwarten bis die angezeigte Zeit abgelaufen ist.

Bei Bedarf lässt sich die Kochzeit auch anpassen und auch zeitversetzt starten. Hierzu einfach auf Cooking Time drücken und über die Tasten Cooking Mins (Kochzeit Minuten) und Cooking Hrs (Kochzeit Stunden) die Zeit anpassen. Bei Zeit versetztem Kochen erst auf Preset und über die Tasten Preset Mins (Zeitverzögerung Minuten) und Preset Hrs (Zeitverzögerung Stunden) die Zeit einstellen.

Die Menüführung empfinde ich als etwas spartanisch, wird das Gerät gestartet erscheinen Striche auf dem LCD Display. Durch Drücken der Menütaste bekommt das erste Gerichtsfeld eine rote Beleuchtung. Im Display steht, Beispiel für Reis, 1050045 (105°, 45min). Nach Betätigung der Start/Warmhalte Taste legt der Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher los, die angegebene Zeit läuft ab, dies ist auch das einzige Feedback das die Maschine nach Start von sich gibt, kein piepen.

Kochtest Reis:

Bei meinem Test gab ich einen Becher Reis und genügend Wasser (nach eigenem Ermessen, ca. 0,7 Liter) in den Behälter. Das Wasser begann nach Start an zu kochen. Nach ca. 20 min Kochzeit kam bereits Reiswasser aus der Dampfentlüftung und spritze auf den Deckel, eine ordendliche Sauerei für ein wenig Reis.

Nach 45 Minuten, war die Zeit abgelaufen, der Kocher springt automatisch in den Warmhaltezustand, meldet sich aber nicht, dass er fertig ist.

Dann den Deckel hochgeklappt und mir das Resultat angeschaut.

Das Reiskoch-Resultat:
Der Reis war durch, so durch dass er sehr total matschig und nicht appetitlich aussah.
Der Reis backte am Boden fest, lies sich aber dank der Haftbeschichtung gut lösen.
Die Dampfentlüftung suppte bereits während des Kochvorgangs wie nichts Gutes. Die Küchenplatte war voller Reiswasser, genau so wie die Oberseite des Deckels.

Nachdem ich den Topf mit dem Reis mit Handschuhen aus der Maschine nahm tropfte das Reiswasser auf die Heizplatte und verbrannte auf ihr, richtig reinigen lässt sich diese nicht.

Ob das nicht zufriedenstellende Resultat nun an der falschen Wassermenge eine falsche Einstellung oder an dem Gerät liegt, lasse ich mal in den Raum gestellt. Ich darf nun erstmal abwaschen, denn der Topf ist nicht Spühlmaschinen geeignet.

An das Schlachtfeld welches wohl die Fritteusen Funktion hinterlässt will ich gar nicht denken.

Es fehlen einfach die Richtwerte (bsp. Wasser/Reis) welche die Kochzeit und Temperatur der angegebenen Gerichte angepasst sind.

Nach Jedem Benutzen die Maschine am besten vom Strom trennen, denn einen Aus-Schalter hat diese nicht , Vorsicht bei Kindern!

Fazit:

Nettes Konzept welches sich nicht ganz fertig anfühlt.

Die Idee viele Gerichte in nur einem preiswerten Gerät zubereiten zu können ist klasse. Die Umsetzung Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher finde ich jedoch nicht gelungen. Das Gerät ist soweit gut verarbeitet und macht mit seinem Alu-Body einen stabilen Eindruck, doch die Bedienung ist nicht intuitiv und die Zubereitung der Gerichte unklar. Die Reinigung der Maschine ist verhältnismäßig aufwendig. Vielleicht mit der Kochzeiteinstellung als Herd, Kochtopf, Fritteusen – Ersatz für die Jungesellen-Single Wohnung ohne große Ansprüche geeignet.

Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher

69,90 EUR
Rosenstein & Söhne 18in1-Multifunktionskocher
3.8

Produkt-Leistung

2.5/10

Verarbeitung/Material

7.0/10

Inbetriebnahme

2.5/10

Preis / Leistung

3.0/10

Pros

  • Ordendlich verarbeitet
  • Aluminium
  • Zubehör

Cons

  • Keine genauen Angaben zur Zubereitung der Gerichte
  • Sauerei auf der Arbeitsplatte
  • Aufwendige Reinigung
  • Bedienung nicht intuitiv und wirkt überholt
  • Zubereitung gelang nicht

Von | 2015-08-05T18:24:47+00:00 August 5th, 2015|Haushaltsgeräte, Testumgebung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar