InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C

/, Gadgets, Testumgebung/InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C

InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C

Viele Cardreader ob intern oder extern unterstützen entweder nicht genügend unterschiedliche Kartentypen oder sind einfach langsam, da sie eventuell nur USB 1.0 oder 2.0 unterstützen.
Es ist Zeit für ein Upgrade!

Lieferumfang

  • Cardreader (Schächte auf der Oberseite beschriftet: T-Flash, XD, SD, CF, MS)
  • USB 3.0 Kabel (A-Stecker auf Micro-B-Stecker)


Unterstützte Kartentypen (Angaben laut Verpackung): SDXC bis 2TB, SDHC, MSProHG Duo 8-bit, MSXC, CF 4.1 mit PIO 0-6, MultiWord DMA mode 0-4, USNA Mode 0-6

Datenraten (Angaben laut Verpackung): Low-Speed (1.5Mbps), Full-speed(12Mbps), High-speed(480Mbps), Super-speed(5Gbps)

Erster Eindruck

Der schwarze InLine® Cardreader ist mit seinem weichem Kunststoffgehäuse ein richtiges Leichtgewicht und auch die Maße von 7,5cm Länge, 4,7cm Breite und 1,5cm Höhe machen ihn vor allem sehr mobil, so ist er auch schnell für die nächste Tour in die Laptoptasche gesteckt. Außerdem ist ein großer Vorteil von externen Speicherkartenlesegeräten, dass für häufiges ein und ausstecken der Karten nicht unter den Schreibtisch gekrabbelt werden muss, wie es bei mir der Fall wäre.

Das mitgelieferte USB 3.0 Kabel kommt in einer Länge von ca 1,15 Meter die Länge ist perfekt um das Kabel von meinem PC, welcher unter dem Schreibtisch steht, nach oben auf meinen Schreibtisch zu verfrachten. Außerdem ist das Kabel richtig dick (ca. 6mm Durchmesser) um gut abgeschirmt, zuverlässig die Daten zu übertragen, sehr gut!

Inbetriebnahme:

Es ist wirklich denkbar einfach den InLine® Cardreader in Betrieb zu nehmen. Einfach das micro USB 3.0 Kabelende an den Cardreader stecken und das andere Ende an den USB 3.0 Port deines PC hängen (USB 3.0 ist blau gekennzeichnet). Der Cardreader ist aber auch USB 2.0 oder 1.1 kompatibel. Die Installation mit dem Betriebsystem Windows 8.1 wurde automatisch abgeschlossen, nach wenigen Sekunden wurden die neuen Kartenlaufwerke erkannt und angezeigt.

Nun können die SD Karten in den Reader eingesetzt werden, dies funktionierte bei mir reibungslos, die Karten lassen sich leicht einführen und wieder rausziehen, sie sitzen fest und wackeln nicht. Getestet habe ich den SD sowie microSD (XD) Slot, die wohl heutzutage am meisten verwendeten Karten.

Wenige Sekunden nachdem eine Karte eingesteckt wurde, wird diese erkannt und zur Verwendung angezeigt.

Beispielübertragung:

Mit H2testw v1.4 getestet habe ich die SD Karte SanDisk 45MB/s Class 10 32 GB

Ergebnis mit dem InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C:
Schreibrate: 40,3 MByte/s
Leserate: 41,5 MByte/s

Ergebnis mit dem internen Cardreader meines PCs (USB 2.0):
Schreibrate: 27,6 MByte/s
Leserate: 29,8 MByte/s

Einen weiteren Vorteil gegenüber langsameren Cardreadern ist, dass auch mehrere Karten gleichzeitig genutzt werden können. Die Übertragungsraten werden so aufgeteilt und bieten genügend Puffer ohne, dass Übertragungen sich gegenseitig behindern oder sogar stoppen.

Die sehr schnellen Speicherkarten die, die maximale Schreib- und Lesegeschwindigkeiten des USB 3.0 Interfaces überhaupt richtig ausnutzen sind derzeit noch recht teuer und hauptsächlich bei Profis verbreitet. Beispielsweise die SanDisk Extreme pro mit UHS-II und Class 3 welche 250 MB/s schreiben und 280 MB/s lesen kann.

Fazit:

Kompakt, fix, ideal für mobile Filmer und Fotografen.

Der kompakte Alleskönner aus dem Bereich Cardreader überzeugt mit zuverlässigen Lese und Schreibgeschwindigkeiten, einer kinderleichten Installation und einem ausreichend langen, dicken Kabel. Der InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C bringt genügend Schächte für sämtliche Kartenformate, sowie die UBS3.0 Unterstützung mit. Das ganze sehr kompakt und zu einem fairen Preis.

InLine® Cardreader, USB 3.0, all in 1, schwarz, 76631C

21,66 EUR
InLine® Cardreader, USB 3.0, all in 1, schwarz, 76631C
8.3

PRODUKT-LEISTUNG

8.5/10

VERARBEITUNG/MATERIAL

7.5/10

INBETRIEBNAHMe

9.0/10

PREIS / LEISTUNG

8.0/10

Pros

  • leicht, kompakt
  • kinderleichte Installation
  • stabiles, langes USB 3.0 Kabel

Cons

  • für besseren Halt/Stand könnte der Cardreader schwerer sein
  • dünnes Plasikgehäuse

Von | 2017-12-10T19:48:38+00:00 Juli 14th, 2015|Foto/Video, Gadgets, Testumgebung|Kommentare deaktiviert für InLine® Cardreader, USB 3.0, 76631C

Über den Autor: