Gebraucht PC oder Neuanschaffung?

Share

Es soll ein anderer Computer her, weil der jetzige deinen Anforderungen nicht mehr gerecht wird, dein PC das neuste Betriebssystem nicht mehr unterstützt oder die neuen Games nicht schnell genug laufen?

Nun stellt sich die Frage, muss ein neuer PC/Laptop her oder würde auch ein “neues” gebrauchtes Gerät reichen?

Uli Stein

Was spricht für und gegen die Gebraucht-PCs?
Die Entwicklung der Hardwarekomponenten schreitet immer schneller voran, es ist kaum noch möglich immer auf den neusten und schnellsten Stand der Technik zu sein. “..bevor Ihr das neue System im Laden seht, ist die Technik bereits überholt.” Vergleichbare gebrauchte Geräte verlieren dementsprechend auch schnell an Wert, obwohl sie es immer noch Wert wären (Neu heißt nicht gleich leistungsstärker!) und sind um so schneller günstiger zu bekommen. Wieso also unnötig viel Geld ausgeben?

…außerdem tut Ihr so was Gutes für die Umwelt!
(“…von den weltweit jährlich 50 Millionen Tonnen Elektroschrott stammen zwischen 1,3 und 1,5 Millionen Tonnen aus Deutschland.” Quelle: Zeit.de, 14.11.2014/13:00Uhr)

Ein Aspekt gegen gebraucht PCs ist natürlich die Gewährleistung, kaufe ich einen gebrauchten PC von Privat, der älter als 2 Jahre ist stehen die Chancen relativ gering, noch Gewährleistung oder Garantie auf die verbauten Komponenten zu erhalten. Anders natürlich, wenn du einen Gebraucht-PC von einem Händler online bestellst, hier erhälst du auf jeden Fall ein 14-tägiges Wiederrufsrecht. Anbieter wie ESM-Computer bieten auf Ihre generalüberholten Geräte sogar noch eine Gewährleistung.

Auch Computer-Komponenten können verschleißen, wie die mechanischen Bauteile einer magnetischen Festplatte (HDD) oder optischer Laufwerke (DVD, Brenner, BluRay Laufwerke). Andere mechanische Bauteile sind unter anderem Lüfter. Die genannten Bauteile lassen sich jedoch kostengünstig bei defekt austauschen oder reinigen.

Achtet auf den Zustand des Gebraucht PC´s / Laptops, sieht das Gerät gepflegt aus (nicht dreckig, beklebt), wurde es evtl. fachmännisch gereinigt? Gerade bei Laptops verstopfen die mechanischen Lüfter recht schnell, wenn diese nicht vernünftig die Luft zirkulieren können und Beispielsweise auf einer Decke, Bett oder Teppich genutzt wurden. Ein Überhitzungsschaden einer CPU oder GPU (Grafikchip) kann den wirtschaftlichen Totalschaden bei einem Laptop bedeuten.

Vor dem Kauf eines Gebraucht-PC sollte eventuell geprüft werden ob aktuelle Interfaces (PCI-Express, RAM-Slots, SATA-Schnittstellen) vorhanden und evtl. noch frei sind, so kann bei Bedarf das Gerät noch weiter aufgerüstet werden, wenn die Anforderungen künftig steigen.

Wo sollte ich meinen PC Kaufen?

Gebraucht PC´s von Privat
Diese sind auf jeden Fall etwas für erfahrene PC Anwender, die wissen was die Komponenten wert sind und wie leistungsstark diese sind. Auch sollte man erkennen können, ob die Hardware unsachgemäß behandelte wurde oder sich in einem guten Zustand befindet. Hier lassen sich Teilweise auf dem Gebraucht-PC Markt richtige Schnäppchen machen.

Gebraucht PC´s von Online-Händlern
Du kennst dich nicht so gut mit der Materie oder möchtest hauptsächlich auf Nummer “Sicher” gehen und trotzdem Geld sparen? Du kennst die gewünschten Einsatzgebiete des zukünftigen Computers?
Dann kann ich gebraucht PC Händler (wie ESM-Computer) empfehlen. Diese bieten meist sogar eine Telefon/Email-Beratung an und finden mit dir das geeignete Gebrauchtgerät.
Bei nicht gefallen kann das Gerät über das Widerrufsrecht zurückgesendet  werden, bei Defekt tritt die gesetzliche Gewährleistung in kraft.

Neu PC´s von Elektrofachgeschäften
Du kennst dich mit den Hardwarekomponenten nicht so gut aus oder du möchtest dich persönlich beraten lassen und dir mehrere Geräte im Einsatz anschauen?
Du möchtest die aufwendigsten Games zocken, oder hardwarehungrige Programme nutzen und bezahlst für ein “unberührtes” Gerät auch gerne mehr Geld?
Dann ist natürliche ein Gang zum nächsten Elektro Fachhandel empfehlenswert, alternativ natürlich auch der Online Händler.

So am Rande: 
Meinen PC habe ich mir aus einigen gebrauchten und einigen neuen Komponenten zusammengestellt. Ich spiele nur gelegentlich, die neusten Games müssen es nicht sein. Ich mache jedoch viel Videoschnitt und Bildbearbeitung. Mir sind meine Dokumente und Dateien sehr wichtig, daher habe ich die eingesetzten Festplatten neu gekauft. Auch ein neues Netzteil habe ich meinem PC spendiert, auf Grund der Brandgefahr. Die Komponenten: Mainboard, CPU, Arbeitsspeicher, Soundkarte, und Grafikkarte sowie das Gehäuse sind Gebraucht-Teile. Bei Bedarf wechsel ich diese durch leistungsstärkere aus, ist das Limit erreicht, kaufe ich mir wohl ein "neueres" gebrauchtes Grundsystem einer neueren Generation.

Mein Beitrag zur Blogparade: http://blog.esm-computer.de/index.php/aufruf-zur-blogparade-gebrauchte-computer

Wenn Euch mein Beitrag gefallen hat, dann hinterlasst doch ein Vote für meinen Bericht, alternativ könnt Ihr hier auch andere Beiträge zum Thema anschauen: http://blog.esm-computer.de/index.php/die-blogparade-gebrauchte-computer-ist-abgeschlossen-ihre-meinung-ist-gefragt/

About Mario

Technik-Fan und Grafiknerd