Etekcity® RoverBeats T16

/, Outdoor, Sound, Testumgebung/Etekcity® RoverBeats T16

Etekcity® RoverBeats T16

Lieferumfang:

  • Softbag mit Karabinerhaken
  • Etekcity® RoverBeats T16
  • 3,5mm Klinke – Klinke Kabel
  • miniUSB – USB Kabel
  • Bedienungsanweisung

Technische Daten:

  • Lautsprecher: 2″ 3Ohm 3W
  • Frequenzbereich: 100Hz-18KHz
  • S/N Ratio: 70db
  • Bluetooth Version: 2.1, Class II
  • Bluetooth Reichweite: 10 Meter (33ft)
  • Eingang Spannung: DC 5V 500mA
  • interne Batterie: Lithium-ion, 3,7V 400mAh

Erster Eindruck:

Nach dem ich den schwarzen Karton geöffnet hatte sah ich auch schon den Etekcity® RoverBeats T16 Lautsprecher, umhüllt von einem schwarzen Softbag mit der Aufschrift Etekcity. Diese Tasche empfand ich als nette und praktische Dreingabe.

Am Softbag selbst ist eine Lasche mit einem Karabinerhaken befestigt. Der Softbag (fühlt sich an wie Neopren) ist oben offen, der Lausprecher selbst rutscht hier jedoch nicht einfach raus. Durch etwas Drücken bekommt ihr den Lausprecher schnell aus dem Bag geschoben.

Das Gehäuse (6,2cm Durchmesser, 7cm Höhe) des zylinderförmigen Etekcity® RoverBeats T16 ist in den Farben blau, grau und rot verfügbar und besteht aus Aluminium und Kunststoff, und kommt daher mit einem ganz ordentlichen Eigengewicht daher.

Der farbliche Aluminium Mantel ist geriffelt und rutscht daher nicht so schnell aus der Hand.

An der Plastik-Unterseite sind neben 3 Steuerbuttons ([Lautstärke leiser/vorheriger Song], [Gespräch annehmen/Start und Pause], [nächster Song/ Lautstärke lauter]), ein ON/OFF Schieberegler, ein mini USB-Port ein 3,5mm Klinken-Port, LED-Loch und ein Mikrofon-Loch montiert.

Auf der Unterseite ist ein gummierter Antirutsch-Ring angebracht, dieser ist im Auslieferungszustand mit einer Schutzfolie versehen.

Die Laustprechermembran des Etekcity® RoverBeats T16 ist nach oben hin ausgerichtet, dies sollte bei Regen und Spritzwasser besonders berücksichtigt werden.

Das Zubehör, das 3,5mm Klinken Kabel (ca 1,15 Meter) sowie das MicroUSB zu USB Kabel (1,15 Meter) sind schön lang, machen jedoch einen nicht nennenswerten, hoch qualitativen Eindruck. Außerdem dachte ich der miniUSB-Port sei langsam ausgestorben und durch den microUSB Port ersetzt worden.

Optisch ist der zylinderförmige RoverBeats T16 auf jedenfalls mal etwas Anderes und das Design sowie die Verarbeitung gefällt mir auf dem ersten Blick. Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck, nichts knirscht und knackt beim Handling am Gerät.

Inbetriebnahme:

Bevor der RoverBeats T16 eingesetzt werden soll, sollte dieser vollständig geladen sein. Hierzu einfach das Micro USB zu USB Kabel an den PC oder an einen passenden Netzstecker anschließen und ca. 3 Stunden laden lassen. Eine Rote LED signalisiert ob der integrierte Akku noch geladen wird. Erlischt die rote LED ist der 400mAh Lithium-ion-Akku vollständig geladen.

Anschließend kann nun der RoverBeats T16 über den ON/OFF Schieberegler eingeschalten werden. Ein Sound und anschließend eine Stimme ertönt „Bluetooth already opened, waiting for Bluetooth connecting“ auf deutsch soviel wie „Bluetooth Modus eingeschalten versuche zu verbinden“.

Nun kann am Smartphone oder Tablet die Bluetooth Funktion eingeschalten und nach verfügbaren Geräten gesucht werden. Ein Gerät namens T16 erscheint auf dem Display, hiermit könnt ihr euch nun verbinden, die Stimme „Bluetooth Connectet to Servway (oder so ähnlich)“ ertönt und die Geräte sind nun miteinander verbunden. Nun könnt ihr Eure Lieblingsmusik über euer Smartphone anspielen, die Sounds ertönen nun über den RoverBeats T16.

Noch leichter geht es dann nur noch über das mitgelieferte 3,5mm Klinkenkabel, dieses kann alternativ natürlich ach an einen CD, MP3 Player oder ähnliches angeschlossen werden.

Die Lautstärke kann über die beiden Buttons durch ca 1 Sekunde gedrückt lassen reguliert werden, hörbar ca. 5 Stufen. Kurzes Drücken der Tasten schaltet entweder ein Lied weiter oder ein Lied in der Playliste zurück. Die Mittlere Schaltfläche Pausiert oder Startet die Wiedergabe.

Ein eingehender Anruf macht sich durch ein angenehmes Telefonklingelgeräusch bemerkbar, die Musik pausiert. Das Gespräch kann mit der mittleren Schaltfläche angenommen werden, das Mikrofon ist nicht zu sensibel und die Sprache des Gesprächspartners nicht zu leise, der Gesprächspartner kann einen gut verstehen. Auflegen kann man anschließend durch erneutes Drücken des mittleren Buttons, die Musik spielt anschließend wieder ab.

Die Klangqualität ist für diesen kleinen 2 zoll Lautsprecher ganz ordentlich und überrascht mich mit höchst möglicher Lautstärke bei 3Watt, der kleine kann ganz schön Lärm machen. Die Bässe sind bei mittlerer Lautstärke richtig saftig. Für ein Picknick eine kleine Gartenfeier oder in einer gemütlichen Grillrunde eigentlich ideal.

Fazit:

Klasse Sound ideal für Wanderer und Outdoorfans

Der kleine RoverBeats T16 hat ordendlich Dampf für seine kompakte Größe. Zu beachten ist dass die Membran nach oben schallt und nicht wie viele seiner mitstreiter nach vorne. In kombination mit dem Softcase und Karabinerhaken kann ich mir die Box auch sehr gut auf längeren Wandertouren vorstellen. Die Verarbeitung ist sehr ordendlich und er fühlt sich wertig an. Die Computerstimme könnte sich etwas kürzer halten.

Etekcity® RoverBeats T16

27,78 EUR
Etekcity® RoverBeats T16
8

Produkt-Leistung

8.0/10

Verarbeitung/Material

8.8/10

Inbetriebnahme

8.0/10

Preis / Leistung

7.0/10

Pros

  • tolle Verarbeitung
  • Alubody
  • praktische Bag
  • lange Kabel
  • tolle Klangqualität

Cons

  • älterer mini USB Anschluss

Von | 2015-09-01T19:12:29+00:00 September 1st, 2015|Gadgets, Outdoor, Sound, Testumgebung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar